M9 Sammādiṭṭhi sutta - Rechte Ansicht

Ort: bei Sāvatthī im Jeta Hain dem Park des Anāthapiṇḍika
Wer: der Ehrw. Sāriputta
An wen: Gemeinschaft der bhikkhus

Der Ehrw. Sariputta nennt 16 Kriterien, die einen „Edlen Schüler mit Rechter Ansich" auszeichnen.

1) Das Unheilsame und das Heilsame (kusala und akusala). Ein Edler Schüler mit Rechter Ansicht hat folgende Fähigkeiten: Er erkennt das Unheilsame, die Wurzel des Unheilsamen, das Heilsame und die Wurzel des Heilsamen.

Das Unheilsame, bzw. die zehn unheilsamen Handlungensind: Töten von Lebewesen, Nehmen, was nicht gegeben wurde, Fehlverhalten bei sinnlichen Freuden, unwahre Rede, gehässige Rede, Gebrauch grober Worte, Geschwätz, Habgier, Übelwollen, Falsche Ansicht.
Die Wurzel des Unheilsamen ist: Gier, Hass und Verblendung.

Das Heilsame ist: Jeweils das Gegenteil der zehn oben genannten unheilsamen Handlungen.

Die Wurzel des Heilsamen ist: Nicht-Gier, Nicht-Hass, Nicht-Verblendung.

Für die folgenden Kriterien benutzt der Ehrw. Sariputta jeweils das Format der Vier Edlen Wahrheiten: Definition des Objekts, Ursache für das Objekt, Aufhören des Objekts und der Weg, der zum Aufhören des Objekts führt.

2) Nahrung (āhāra). Es gibt vier Arten von Nahrung: Körperbildende Nahrung (grob und subtil), Kontakt, geistiges Wollen und Bewusstsein. Die Ursache von Nahrung ist Begehren. Aufhören des Begehrens führt zu Aufhören von Nahrung. Der Edle Achtfache Pfad ist der Weg, der zum Aufhören von Nahrung führt
.
3) Die Vier Edlen Wahrheiten (ariya sacca). dukkha ist: Geburt, Altern, Krankheit, Tod, Kummer, Klagen, Schmerz, Betrübnis, Verzweiflung, nicht bekommen, was man sich wünscht; kurz, die fünf Daseinsgruppen, an denen angehaftet wird, sind dukkha. Die Ursache von dukkha ist Begehren, nämlich Begehren nach sinnlichem Erleben, Begehren nach Dasein, und Begehren nach Nicht-Werden. Aufhören des Begehrens führt zu Aufhören von dukkha. Der Weg, der zum Aufhören von dukkha führt, ist der Edle Achtfache Pfad.

(4-15) ** Bedingtes Entstehen (paṭicca samuppāda)**. Der Ehrw. Sariputta erklärt die 12 Glieder der Bedingten-Entstehungs-Kette in rückwärtiger Reihenfolge: Altern und Tod, Geburt, Werden, Anhaften, Begehren, Gefühl, Kontakt, sechsfache Sinnesgrundlage, Name-und-Form, Bewusstsein, Gestaltungen, Unwissenheit. Die Ursache eines Gliedes ist jeweils das darauf folgende Glied in der oben genannten Kette. Das Aufhören der Ursache führt auch zum Aufhören des Gliedes, das dadurch bedingt war. Der Weg, der zum Aufhören aller Glieder führt, ist der Edle Achtfache Pfad. Das letzte Glied Unwissenheit: hier werden als Ursache die Triebe genannt; mit dem Aufhören der Triebe hört auch Unwissenheit auf.

16) Triebe(āsavas). Es gibt drei Triebe: den Sinnestrieb, den Daseinstrieb und den Unwissenheitstrieb. Die Ursache der Triebe ist Unwissenheit. Aufhören von Unwissenheit führt auch zum Aufhören der Triebe. Der Edle Achtfache Pfad ist der Weg, der zum Aufhören der Triebe führt.

Wenn ein Edler Schüler auf diese Weise das Unheilsame und Heilsame, oder die Nahrung, oder die Vier Edlen Wahrheiten, oder die 12 Glieder des Bedingten Entstehens, oder die Triebe verstanden hat, dann überwindet er die Neigung zur Begierde, er vernichtet die Neigung zur Abneigung, er rottet die Neigung zur Ansicht und zum „Ich bin“-Dünkel aus, und indem er die Unwissenheit und die Triebe überwindet und wahres Wissen erweckt, macht er Dukkha hier und jetzt ein Ende.

Übungs-Vorschlag:
Wieviele heilsame und wieviel unheilsame Handlungen habe ich heute begangen?